Ambulante psychosomatische Rehabilitation

Therapien

Die Einteilung der Patienten erfolgt in sogenannten Bezugsgruppen. Dies sind Gruppen mit maximal 10 Teilnehmern. Sie sind halboffen, was bedeutet, dass wöchentlich ca. 1 bis 2 Patienten die Gruppe verlassen und 1 bis 2 Patienten neu aufgenommen werden. Auf diese Weise bleibt der Gruppenkern konstant und es wird das Vertrauen geschaffen, das als Grundlage für die Therapie erforderlich ist. Der Austausch der Patienten untereinander wird gefördert, persönliche Erlebnisse und Erfahrungen können berichtet und bearbeitet werden.

Folgende Therapieelemente sind fest integriert:

  • Gesprächspsychotherapie in der Gruppe
  • Psychotherapie einzeln
  • Psycho-edukative Indikationsgruppen
  • Entspannungstherapie
  • Sozialarbeiterische Betreuung einzeln und in der Gruppe
  • Ergotherapie
  • Sport- und Bewegungstherapie
  • Ernährungsberatung