EAP

Das ist eine EAP

Die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP) kommt vorwiegend zur Beseitigung von schweren Funktions- und Leistungsbeeinträchtigungen sowie Fähigkeitsstörungen im Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates in Betracht. Sie dient damit insbesondere der Funktionswiederherstellung oder Funktionsverbesserung nach Unfallverletzungen mit Störungen ganzer Funktionsketten oder bei Berufskrankheiten. Die EAP ist eine Komplextherapie aus:

  • Krankengymnastik
  • Physikalische Therapie
  • Bewegungstherapie und
  • Medizinische Trainingstherapie.

Im Rahmen der EAP erhält der Patient neben täglicher Krankengymnastik, Physikalischer Therapie und bewegungstherapeutischen Einheiten ein gerätegestütztes Muskelaufbautraining, die Medizinische Trainingstherapie (MTT). Entstandene Kraft-, Koordinations- und Ausdauerdefizite werden effizient behandelt und die Belastungsfähigkeit der verletzten Struktur wird wieder hergestellt.
Eine EAP wird wohnortnah durchgeführt. Wird die EAP durch die Berufsgenossenschaften oder die gesetzlichen Unfallversicherungen verordnet, hat die erste Verordnung einen zeitlichen Umfang von 14 Tagen. Wird die EAP über andere Kostenträger verordnet liegt die Entscheidung über die Dauer der Maßnahme beim verordnenden Arzt.

Ist Ihnen eine EAP verordnet worden? Dann sprechen Sie uns gerne an! Wir kümmern uns um die Genehmigung Ihrer EAP und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.