Motorisch-Funktionelle Therapie

Motorisch-funktionelle Therapie

In einer motorisch funktionellen Therapieeinheit werden Bewegungs- und Haltungsmuster behandelt, die aufgrund von Krankheit von der Norm abweichen. Es werden Erkrankungen therapiert, die mit und ohne Beteiligung des peripheren Nervensystems ausgeprägt sind; ebenso die daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen.

Ziele der motorisch-funktionellen Therapie:

  • Entwicklung oder Verbesserung der Grob- und Feinmotorik
  • Entwicklung und Verbesserung der Koordination von Bewegungsabläufen
  • Verbesserung von Gelenkfunktionen/Gelenkschutz
  • Narbenbehandlung
  • Schmerzlinderung
  • Abbau pathologischer Haltungs- und Bewegungsmuster
  • Aufbau und Erhaltung physiologischer Funktionen
„Helparm“ zur Therapie im Schulter - Armbereich
Narbenbehandlung für mehr Elastizität und bessere Belastbarkeit des Gewebes